Bibliothek

Newsletter

PDF Abonieren

YouTube-Kanal

Buchpräsentationen

 

Das VWI versucht, Neuerscheinungen, von der einschlägigen Fachliteratur über populärwissenschaftliche Literatur bis hin zur Belletristik, die Möglichkeit zu bieten, in einem besonderen Rahmen präsentiert zu werden. Dazu wird in der Regel auf eine Kombination aus besonderem Veranstaltungsort, einer entsprechenden musikalischen Untermalung oder Lesung zurückgegriffen, welche je nach Neuerscheinung individuell zusammengestellt wird.

 

Ebenso präsentiert das VWI immer wieder wissenschaftliche Projekte, welche entweder direkt am Institut angesiedelt sind oder in Kooperationen mit anderen Institutionen abgewickelt werden. Aber auch externe Projekte, sofern sie in das Institutsprofil passen, werden hier einer breiteren Öffentlichkeit präsentiert.

 

 

Buchpräsentation
Philipp Rohrbach/Florian Schwanninger (Hg.) Beyond Hartheim. Täterinnen und Täter im Kontext von ‚Aktion T4‘ und ‚Aktion Reinhard‘.
   

Donnerstag, 20. Februar 2020, 18:30 - 20:00

Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien

 

Maßgebliche Täter des Holocaust – vor allem führendes Personal der Vernichtungslager Belzec, Treblinka und Sobibor – kamen aus dem Apparat und den Tötungsanstalten des NS- Euthanasieprogramms. Dieser Transfer von Personal und Know- how bildete eine wesentliche Grundlage für die Durchführung des Holocaust. Der enge Zusammenhang von NS-Euthanasie und Holocaust wurde lange Zeit weder in der Forschung noch in der medialen Darstellung besonders beachtet. Simon Wiesenthal wies jedoch bereits 1964 in einer Pressekonferenz auf diese Tatsache hin.

Die in diesem Buch versammelten Texte beschäftigen sich mit den Biografien von Personen, die im Rahmen der ‚Aktion T4‘ in Hartheim und/oder der ‚Aktion Reinhard‘ in den Vernichtungslagern – entweder in führenden Positionen oder im Hilfs- und Verwaltungsdienst – an der massenhaften Ermordung beteiligt waren. Sie beschreiben Netzwerke und personelle Kontinuitäten und beleuchten unterschiedliche Aspekte von Täterschaft. Das Buch leistet einen Beitrag zum besseren Verständnis der Genese und des nahezu reibungslosen Funktionierens sowie der Radikalität des NS-Massenmords.

 

Begrüßung und Moderation

Verena Pawlowsky (Forschungsbüro, Verein für wissenschaftliche und kulturelle Dienstleistungen)

Podiumsgespräch

Philipp Rohrbach (Herausgeber, Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien, VWI)
Florian Schwanninger (Herausgeber, Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim)
Leo Gürtler (Verleger Bahoe Books, ehemaliger VWI Junior Fellow)
Die oberösterreichischen Jahre Franz Stangls. Berichtigungen zu Gitta Serenys Interviewband
Am Abgrund. Gespräche mit dem Henker

Brigitte Kepplinger (Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim)
Neue Tendenzen der TäterInnenforschung am Beispiel der T4-Tötungsanstalt Hartheim

Musikprogramm

Rafael Salas Chia (Klavier) spielt
Artur Gold, Złudzenie. Walc Boston (1920)
Ernst Bachrich, Sonate für Klavier, op. 1 (1917)

Aus ausgewählten Dokumenten Simon Wiesenthals liest Rita Dummer (Schauspielerin und Regisseurin)

Anschließend Erfrischungen

Einladung Hartheim

In Zusammenarbeit mit dem 

Hartheim

Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2


Das Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) wird gefördert von:

 

bmbwf 179

 

wienkultur 179

 

  BKA 179