Newsletter

PDF Subscribe

YouTube-Channel

Various Events

The Vienna Wiesenthal Institute for Holocaust Studies (VWI) also has an educational mission. This entails the task of retaining the visibility of the context of remembrance culture, of the media anthropological background as well as the discursive context of various forms of remembrance of the Holocaust and other genocides for a broad public. VWI exhibitions serve the purpose of remembrance, confrontation and documentation while also making the materiality and the act of remembrance itself a topic and an issue of educational questions.

 

The VWI's first exhibition was organised together with the Jewish Museum Vienna as early as 2007, while the institute was yet being established: "Ordnung muss sein – Das Archiv der Israelitischen Kultusgemeinde Wien".

 

The Vienna Wiesenthal Institute for Holocaust Studies (VWI) will at a later phase launch education and seminar programmes that will concentrate somewhat less on the immediate training of teachers and rather follow the main aim of transferring knowledge and practical know-how from the research field to the schools and allow for their feedback in education projects that are ongoing or in planning. The VWI workshop „What's it got to do with me? Perspectives of history teaching on National Socialism and Holocaust in migration societies“ was a first attempt at putting this concept into practice.

 

Celebrations and memorial acts on the occasions of important anniversaries will complete the VWI events programme.

 

 

Ausstellung
Ordnung muss sein. Das Archiv der Israelitischen Kultusgemeinde Wien
   

From Tuesday, 4. July 2006
To Sunday, 28. October 2007

Jüdisches Museum Wien, Palais Eskeles, Dorotheergasse 11, 1010 Wien

 

Im Jahr 2000 machten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) Wien einen Aufsehen erregenden Fund. In einem der IKG gehörenden Zinshaus stießen sie in einer leerstehenden Wohnung auf dutzende Karteiladen, einen vom Boden bis an die Decke reichenden Stapel großformatiger Bücher und 800 Umzugskartons, vollgefüllt mit Akten und Dokumenten aus dem Bestand der Wiener Kultusgemeinde. Bei näherer Untersuchung stellte sich heraus, dass rund 500.000 Seiten aus den Jahren der NS-Herrschaft in Österreich stammten. Sie waren vermischt mit jüngerem, aber auch mit älterem Material aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert. Ein vergessener Teil der Archivbestände der IKG Wien war wiedergefunden worden.

In Kooperation mit der Anlaufstelle der IKG Wien für jüdische NS-Verfolgte und mit Unterstützung der Central Archives for the History of the Jewish People Jerusalem präsentierte das Jüdische Museum Wien im Sommer 2007 erstmals das Archiv der IKG Wien.

  

JMW Ausstellung 2007 Ordnung 01 c IZ(070) kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 03 c Lisa-Rastl RA(1) kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 04 c Lisa-Rastl RA(2) kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 05 c Lisa-Rastl RA(3) kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 02 c Lisa-Rastl kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 06 c Lisa-Rastl RA(6) kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 07 c Lisa-Rastl RA(4) kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 08 c Lisa-Rastl RA(7) kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 09 c Lisa-Rastl RA(14) kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 10 c Lisa-Rastl RA(22) kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 11 c Lisa-Rastl RA(45) kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 12 c Lisa-Rastl INST(14) kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 13 c Lisa-Rastl RA(24) kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 14 c IZ(063) kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 15 c Lisa-Rastl RA(40) kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 16 c IZ(061) kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 17 c Lisa-Rastl RA(37) kleinJMW Ausstellung 2007 Ordnung 18 c IZ(062) klein

 

Programm-Cover-AusstellungProgramm

November 2019
M T W T F S S
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1


The Vienna Wiesenthal Institute for Holocaust Studies (VWI) is funded by:

 

bmbwf en 179

 

wienkultur 179

 

 BKA Logo srgb