Bibliothek

Newsletter

PDF Abonieren

YouTube-Kanal

Aktuelle Veranstaltungen und Calls

27. Januar 2020 08:00 - 16. Februar 2020 23:59
CfP - WorkshopsCall for Papers, Workshop: The Fantastic Afterlives of the Holocaust
Ghosts, apparitions, phantoms, demons, monsters, and miracles all inhabit postwar references to the Holocaust. They constitute recurrent, though often neglected, tropes in testimonies and memoirs of survivors, but also increasingly come to the fore in contemporary engagements with the...Weiterlesen...
30. Januar 2020 18:30
BuchpräsentationKateřina Čapková / Hillel J. Kieval (Hg.), Zwischen Prag und Nikolsburg. Jüdisches Leben in den böhmischen Ländern. Göttingen 2020.
Kafka, Golem und allgemein das jüdische Prag sind es, an die viele Menschen denken, wenn die Rede auf die jüdische Geschichte Böhmens und Mährens kommt. Nur zu gern vergisst man, dass es auf dem Gebiet der heutigen Tschechischen Republik seit dem Mittelalter ein blühendes Gemeind...Weiterlesen...
31. Januar 2020 13:00
WorkshopWhat's News at Fortunoff Archive?
The Fortunoff Video Archive for Holocaust Testimonies has been recording testimonies of survivors, witnesses, and bystanders of the Holocaust since 1979, when the project started as a grassroots effort in New Haven. It currently holds more than 4,400 testimonies, comprising more than ...Weiterlesen...
02. Februar 2020 15:30
Intervention„Ich bin einer der 500 von 150.000“. Simon Wiesenthal im Interview
Elf Stunden an sechs Nachmittagen Ein alter Mann erzählt, spricht in die Kamera: vor ihm ein Tisch, hinter ihm ein Bücherregal. Sowohl er als auch das Aufnahmegerät werden sich Stunden lang kaum bewegen. Aus dem Off stellt jemand hin und wieder Fragen, greift aber nur selten in ...Weiterlesen...
19. Februar 2020 18:30
VWI Visual„Der Prinz Und Der Dybbuk“, Regie: Elwira Niewiera / Piotr Rosołowski 82 Min, OmdU
Wer war Mosche Waks, der 1904 als Sohn eines armen jüdischen Schmiedes in der Ukraine geboren wurde und als Prinz Michał Waszyński 1965 in Spanien starb? War er ein Wunderkind des Kinos, ein raffinierter Betrüger oder ein Mann, der filmische Illusion und Realität nicht auseinander...Weiterlesen...

VWI-Alumnae / VWI-Alumnae: Die früheren Fellows des Instituts

 

Mit dem Abschluss jedes akademischen Jahres wird die Zahl der VWI-Alumni und VWI-Alumnae, der früheren Fellows des Instituts größer: Das Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) beabsichtigt, im Laufe der Jahre ein Netzwerk seiner Fellows zu etablieren, mit ihnen durch Einladungen zu Vorträgen und Konferenzen, eventuell sogar auch zu kleineren Forschungsaufenthalten, durch die Publikation ihrer Arbeiten auch in den weiteren Jahren in Verbindung zu bleiben, ihre akademischen Karrieren auf diese Weise weiter zu verfolgen und zu fördern.

 

Der akademische Werdegang, die wissenschaftliche Biographie der ehemaligen Fellows ist hier nur bis zum Zeitpunkt ihres Forschungsaufenthaltes am VWI wiedergegeben und wird nicht aktualisiert. 

Jänner 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

 

Aktuelle Publikationen

 

Voelkermord zur Prime Time

 

Hartheim

 

Grossmann

 

 

Weitere Publikationen


Das Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) wird gefördert von:

 

bmbwf 179

 

wienkultur 179

 

  BKA 179